DGVS Förderpreise

DGVS Förderpreise 2016

Wir gratulieren allen Preisträgern der DGVS-Förderpreise herzlich zu Ihrem herausragenden Erfolg!

Ismar Boas-Preis – Grundlagen Preis

Mit dem Ismar Boas-Preis – Grundlagen Preis prämiert die DGVS die beste eingereichte Dissertation auf dem Gebiet der Ätiologie und Pathogenese der Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten. Den Preis erhält Dr. rer. med. Ujjwal Mukund Mahajan aus Greifswald für seine Arbeit mit dem Titel „Tumor specific delivery of siRNA coupled superparamagnetic iron oxide nanoparticles, targeted against Polo-like kinase 1, stops progression of pancreatic ductal adenocarcinoma”. Die Vergabe des Preises erfolgt mit freundlicher Unterstützung der Norgine GmbH, Marburg.

Mehr

Ismar Boas-Preis – Klinischer Preis

Herr Dr. phil. nat. Christian Schmithals aus Frankfurt am Main erhält von der DGVS den Ismar Boas-Preis – Klinischer Preis. Seine Arbeit mit dem Titel „The tumor-penetrating peptide iRGD improves therapy and diagnosis in preclinical hepatocellular carcinoma models“ war 2016 die beste eingereichte Dissertation auf dem Gebiet der Diagnostik und Therapie der Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten. Die Vergabe des Preises erfolgt mit freundlicher Unterstützung der Norgine GmbH, Marburg.

Mehr

Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs

Für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der klinischen oder experimentellen Forschung im Bereich des hepatozellulären Karzinoms wird der mit 10.000 Euro dotierte DGVS Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs ausgelobt. In 2016 geht er an Herrn Dr. med. Jens Marquardt aus Mainz für seine Arbeit „Curcumin effectively inhibits oncogenic NF-jB signaling and restrains stemness features in liver cancer“. Der Preis wird gespendet von Bayer.

Mehr

Endoskopie-Forschungspreis der Olympus Europa Stiftung und der DGVS

Dr. med. Eugen Zizer aus Ulm erhält für seine Arbeit „A new 3D-printed overtube system for endoscopic submucosal dissection: first results of a randomized study in a porcine model“ den Endoskopie-Forschungspreis der Olympus Europa Stiftung und der DGVS. Er wird für herausragende Leistungen auf den Gebieten der Grundlagenforschung oder der klinischen Forschung im Bereich Endoskopie vergeben und ist mit 15.000 Euro dotiert.

Mehr

Martin Gülzow-Preis

Für grundlegende und richtungsweisende Arbeiten im Bereich der klinischen Gastroenterologie vergibt die Fachgesellschaft den Martin Gülzow-Preis. 2016 geht dieser an Dr. med. Imke Atreya und Dr. med. Rocío López Posadas aus Erlangen für ihre gemeinsam eingereichte Arbeit mit dem Titel „Rho-A prenylation and signaling link epithelial homeostasis to intestinal inflammation“. Die Vergabe des Preises erfolgt mit freundlicher Unterstützung von inspiring-health, Dr. Wilke GmbH, München.

Mehr

Preis für Neurogastroenterologie

Die Stiftung für Neurogastroenterologie lobt jährlich den Preis für Neurogastroenterologie für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf diesem Gebiet aus. PD Dr. med. Miriam Goebel-Stengel aus Berlin erhält die Auszeichnung in 2016 für ihre Arbeit „Die neuronale Mediation von Stress am Beispiel tierexperimenteller Modelle“.

Mehr

Harald Goebell-Stipendium

Mit dem Harald Goebell-Stipendium zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses möchte die DGVS wissenschaftlich engagierten Ärztinnen und Ärzten in der Gastroenterologie und Hepatologie die finanzielle Möglichkeit geben, an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung teilzunehmen oder zur Erlernung einer neuen Methode ein wissenschaftliches Institut zu besuchen. Das Stipendium ist mit 3000 Euro dotiert. In diesem Jahr erhält es Dr. med. Johannes Lemke aus Ulmfür seine Arbeit „Individualisierte Therapie des kolorektalen Karzinoms”.

Mehr