Ehrenpreise

Ehrungen 2016

Wir gratulieren allen Ehrenpreisträgern, die während der Viszeralmedizin 2016 ausgezeichnet wurden recht herzlich!

Ismar Boas-Medaille der DGVS

Ihre Ismar Boas-Medaille überreicht die DGVS Timothy C. Wang, MD, von der Columbia University in New York City, USA. Damit würdigt sie seine bahnbrechenden Entdeckungen zur Entstehung des Magen- und Ösophaguskarzinoms. Timothy Wang hat hierzu unterschiedliche Tiermodelle entwickelt und molekulare Marker in Stammzellen aufzeigen können, die im Rahmen eines chronischen Entzündungsvorgangs – ausgelöst und unterhalten von H.p. – zum Magenkarzinom führen. Gleichzeitig hat er erstmals die Bedeutung der Stammzellen des Knochenmarks in der Tumorigenese des murinen und humanen Magenkarzinoms beschrieben. Er ist in diesem Jahr Präsident der American Gastroenterological Association, Empfänger des renommierten AGA-Funderberg Gastric Cancer Awards und Chairman der gastroenterologischen Abteilung der Columbia-University in New York City. Zudem leitet Wang das Columbia University Tumor Microenvironment Network.

Mehr

Thannhauser-Medaille der DGVS

Mit der Thannhauser-Medaille würdigt die DGVS Professor Werner W. Franke vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Dies geschieht in Würdigung seiner entscheidenden Entdeckungen und Charakterisierungen zelltyp-spezifischer Zytoskelett- und Zellverbindungs-Moleküle der Viszeralorgane und ihrer Einführung in die immunzytochemische Diagnostik. So können beispielsweise heute Karzinom-Metastasen an jedem Ort des Körpers sicher auf ihre Art und Herkunft angesprochen werden. Seine Forschungen machten Professor Franke weltbekannt und haben ihm zahlreiche Auszeichnungen eingebracht. Er ist Helmholtz-Professor am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg und leitet dort weiterhin eine Arbeitsgruppe. Die Thannhauser-Medaille wird verliehen mit freundlicher Unterstützung der Falk Foundation e.V..

Mehr

Endoskopiepreis der DGVS

Der Endoskopiepreis der DGVS (Endoscopy Award) wird 2016 an Professor Dr. Paul Fockens vom Academisch Medisch Centrum der Universität Amsterdam, Niederlande verliehen. Dies geschieht in Würdigung seiner Verdienste in der Erforschung, klinischen Etablierung und Lehre fortgeschrittener endoskopischer Techniken und Verfahren. Professor Fockens ist ein weltweit hoch angesehener Kliniker und Wissenschaftler. Sein Impetus in der Akademisierung der bis dato meist deskriptiven endoskopischen Forschung ist vorbildlich und trägt in hohem Maße dazu bei, die gastrointestinale Endoskopie als patientenorientierte, klinische Disziplin kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Mehr

Ehrenmitgliedschaft der DGVS

Als Ehrenmitglied der Gesellschaft ehrt die DGVS Robert T. Jensen, MD, Leiter der GI-Cell Biology Section des National Institutes of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases in Bethesda, USA. Damit würdigt sie seine wissenschaftlichen Errungenschaften im Bereich der zellulären Wirkung von gastrointestinalen Hormonen. In einer Vielzahl hochrangiger Publikationen konnte Robert Jensen zeigen, dass Gastrinome viel häufiger im Duodenum vorkommen als zuvor angenommen und die Kombination spezifischer klinischer und molekularer Parameter eine verbesserte Tumorlokalisation erlaubt. Außerdem ermöglichte er mittels der pharmakologischen Charakterisierung einzelner GPCR-Liganden eine verbesserte Kontrolle der gastrointestinalen Hypersekretion. Robert T. Jensen verkörpert in bestmöglicher Weise einen klinisch tätigen Wissenschaftler, der sowohl auf zellulärer Ebene, wie auch mittels klinischer Studien neue diagnostische und therapeutische Wege aufgezeigt hat, die für Patienten mit einem Zollinger-Ellison Syndrom eine Verlängerung ihres Überlebens zur Folge haben.

Mehr

Rudolf Pichlmayr-Medaille der DGAV

Mit der Rudolf Pichlmayr-Medaille ehrt die DGAV Prof. Rudolf Weiner aus Offenbach. Er gilt als Pionier der Bariatrischen Chirurgie in Deutschland. Weiner hat bereits zu Zeiten, als die Bariatrische Chirurgie in weiten Kreisen der deutschen Medizin und Chirurgie noch unbekannt war, diese in seiner Klinik aufgebaut. Als Leiter einer kleinen Gruppe hat er die Erstellung von Leitlinien, die Gründung einer Deutschen Fachgesellschaft und ein Register initiiert und errichtet. Ebenso hat Prof. Weiner die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Adipositas (CAADIP) in der DGAV gegründet. Es ist ihm durch seine zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten zu verdanken, dass die deutsche Adipositaschirurgie im Ausland wahrgenommen wird und angesehen ist.

Mehr

Ehrenmitgliedschaft der DGAV

Als Ehrenmitglied der Gesellschaft ehrt die DGAV Prof. Bruce G. Wolff, Executive Director der Division of Colon & Rectal Surgery an der Mayo Clinic in Rochester, Minnesota, USA. Damit würdigt die DGAV seine Errungenschaften in der kolorektalen Chirurgie, insbesondere bei der Behandlung von Divertikulitis, die er mit etlichen prospektiven klinischen Studien nach vorn brachte. Wolff hat seit seiner Graduierung in 1973 mehr als 300 original papers veröffentlicht.

Mehr