DGVS Förderpreise

DGVS Förderpreise 2018

Wir gratulieren allen Preisträgern der DGVS-Förderpreise herzlich zu Ihrem herausragenden Erfolg!

Ismar-Boas-Preis

Mit dem Ismar-Boas-Preis wird in diesem Jahr an Dr. med Franziska von Haxthausen für ihre Arbeit „Regulatorische T-Zellen im experimentellen Mausmodell der Cholangitis“ ausgezeichnet. Der Preis wird mit Unterstützung der Norgine GmbH vergeben.

Mehr

Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs

Den DGVS Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs – unterstützt von Bayer HealthCare vergibt die DGVS für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der klinischen oder experimentellen Forschung im Bereich des hepatozellulären Karzinoms. Die DGVS überreicht ihn 2018 an Antje Mohs, Aachen, für ihre Arbeit „Funktionelle Rolle von CCL5/RANTES für die Progression des Hepatozellulären Karzinoms bei chronischer Lebererkrankung“.

Mehr

Endoskopie-Forschungspreis

Der Endoskopie-Forschungspreis der Olympus Europa Stiftung und der DGVS wird für besondere Leistungen auf den Gebieten der Grundlagenforschung oder der klinischen Forschung im Bereich Endoskopie verliehen. 2018 erhält Dr. med. Edris Wedi, Göttingen, den Preis für seine Arbeit „Multizentrische Evaluation der endoskopischen Erstlinientherapie der oberen gastrointestinalen Blutung mit dem Over-The-Scope-Clip (OTSC) – FLETRock Studie“.

Mehr

Martin Gülzow-Preis

Für grundlegende und richtungsweisende Arbeiten im Bereich der klinischen Gastroenterologie vergibt die Fachgesellschaft den Martin Gülzow-Preis.Er geht in diesem Jahr an Dr. med. Georg Beyer, München, für seine Arbeit „Entwicklung und Validierung des Chronische Pankreatitis Prognose Scores (COPPS) in zwei unabhängigen Kohorten“.

Mehr

Preis für Neurogastroenterologie

Die Stiftung für Neurogastroenterologie vergibt jährlich für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Neurogastroenterologie den Preis für Neurogastroenterologie. Er geht in diesem Jahr an PD Dr. Jutta Keller, Hamburg, für ihre Arbeit „Fortschritte in der Diagnose und Klassifikation von Magen- und Darmmotilitätsstörungen“

Mehr

Harald Goebell-Stipendium

Sarah Stefanowicz, Dresden (3. von rechts), erhält für ihre Arbeit „Klinische Einführung der Bildgestützten Hochpräzisionsstrahlentherapie für Patienten mit Pankreaskarzinom“ das Harald Goebell-Stipendium zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Mit diesem Stipendium möchte die DGVS jungen, wissenschaftlich engagierten Ärzten in der Gastroenterologie und Hepatologie die finanziellen Möglichkeiten geben, an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung teilzunehmen oder zur Erlernung einer neuen Methode ein wissenschaftliches Institut zu besuchen.

Mehr

Promotionsstipendien

2018 vergibt die DGVS vier Promotionsstipendien zur Förderung wissenschaftlich hochwertiger Promotionsarbeiten mit gastroenterologischem Fokus. Mit den Stipendien werden ein Forschungsfreisemester während der Promotion bzw. ein Forschungsaufenthalt in einem auswärtigen Forschungslabor unterstützt. Die Stipendien gehen in diesem Jahr an Lena Susanna Candels (4. von rechts), Aachen, für ihre Promotion „Der Einfluss von Gallensäuren und intestinalem mikrobiellen Gallensäuremetabolismus auf die Entstehung cholestatischer Lebererkrankungen“, an Florian Dünninghaus
(2. von rechts), Halle, für seine Promotion „Monitoring der Sedierungstiefe in der Endoskopie – Durchführbarkeit, Implikationen und Translation in den klinischen Alltag“, an Niklas Krebs (1. von rechts), Göttingen,für seine Arbeit „Molecular characterization of the ROBO3 signaling pathway in Pancreatic cancer progression, sowie an Theresa Maria Schmidbauer (5. von rechts), Frankfurt, für ihre Promotion „Untersuchung des phosphorylierungs-abhängigen Abbaus des humanen DNA-Mismatch-Reparatur Proteins PMS2“.

Mehr