Abstractpreise 2019

Vorstellung der Abstract-Preisträger 2019

Wir gratulieren allen Abstractpreisträgern der Viszeralmedizin 2019 sehr herzlich zu Ihrer Auszeichnung!

DGVS Rudolf Schindler-Abstractpreise

Alanna Ebigbo, Augsburg

KV 463: Vorsorge-Gastroskopie in Deutschland – erste Ergebnisse der Pilotphase der Prä-GIT Studie

Anne Kerstin Thomann, Mannheim

KV 52: Ustekinumab-Serumspiegel sind mit klinischem Ansprechen korreliert – Real-World-Daten einer regionalen multizentrischen Untersuchung an Patienten mit M. Crohn

Christian Rupp, Heidelberg

KV 143: Proteomanalyse von extrazellulären Vesikel aus der Galle identifiziert erkrankungs- und tumorspezifischer Proteine bei Patienten mit Primär sklerosierender Cholangitis und Cholangiozellulärem Karzinom

Michael Schultheiß, Freiburg

KV 256: Therapie der akuten, ausgedehnten, nicht-zirrhotischen Pfortaderthrombose: Erste Ergebnisse einer deutschen Multizenterstudie

Jens Wetzka, Offenbach

KV 451: Multizentrische Machbarkeitsstudie der kombinierten Injektions- und Argonplasma-Koagulation (Hybrid-APC) für die Ablationstherapie des neoplastischen Barrett Ösophagus

DGVS Otto Porges-Abstractpreise

Michael Bitzer, Tübingen

KV 12: Individuelle Behandlungsmöglichkeiten und Nachweis einer hohen Inzidenz von Keimbahnmutationen durch „Next Generation Sequencing“ fortgeschrittener gastrointestinaler Tumore

Mark Ellrichmann, Kiel

KV 30: Confokale Laserendomikroskopie detektiert differentielles Ansprechen auf Biologika bei Patienten mit Colitis ulcerosa

Peter Neckel, Tübingen

KV 62: Der Wnt-Signalweg und sein Rezeptor Frizzled-4 – Molekulare Schalter bei der Kontrolle der enterischen, neuronalen Progenitorhomöostase

Fabian Reichel, Dresden

KV 141: In-situ Omics Analyse zeigt Zonierungsverlust in der Leberzirrhose

Karolin Walter, Ulm

KV 345: Pancreatic cancer-derived organoids recapitulate core features of the primary cancer to predict drug response

Walter Krienitz-Gedenkpreis

Alexander Link, Magedeburg

KV 317: Unterschiedliche Expression von nicht-kodierenden RNA HOTAIR im Magenkarzinom und präneoplastischen Konditionen

DGAV Abstractpreise

Florian Gebauer, Köln

KV 15: PIK3CA und KRAS Amplifikationen im Adenokarzinom des Ösophagus und ihr Einfluss auf der inflammatorische Tumor Mikromilieu und die Prognose

André Mihaljevic, Heidelberg

KV 130: PATRONUS: Multicenter prospective cohort study of PATient-Reported Outcomes and complications following major abdominal Neoplastic Surgery - SIGMA Study Group

Philipp Holzner, Freiburg

KV 165: Frühmortalität nach allgemein- und viszeralchirurgischen Eingriffen bei Patienten mit Leberzirrhose

Louisa Bolm, Lübeck

KV 357: Subtype specific benefit from adjuvant therapy in ampullary cancer

Franziska Berenike Edmaier, Frankfurt am Main

KV 494: Evaluation eines diagnostischen Algorithmus in der Behandlung der akuten Appendizitis

DGVS Reisestipendien

Katrin Jana Ciecielski, München

KV 326: Die Rolle von gp130-vermittelten Signalwegen in der Entstehung des murinen Pankreaskarzinoms

Christine Harnack, Berlin

KV 41: R-spondin-3 reguliert die mukosale Wundheilung im Kontext einer Kolitis durch Rekrutierung differenzierter Zellen zum epithelialen Stammzellpool

Carolin Heimes, Aachen

KV 486: Multizentrische europäische Studie: Patienten mit heterozygotem Alpha1-Antitrypsin-Mangel (Pi*MZ) weisen erhöhte Lebersteifigkeit, erhöhte Leberenzyme und in bis zu 40% Einschlusskörper auf

Malte Hofmeyer, Berlin

KV 448: Flächige ESD im Ösophagus - Ergebnisse bei 45 Patienten über 30 Monate

Alexander Kleger, Ulm

KV 329: Synergistic targeting of DNA repair pathways to decipher PARP-inhibitor resistance in ATM-deficient pancreatic cancer

Chiara Tosolini, München

KV 27: Abdomino-thorakale Ösophagektomie mit Magenhochzug versus transhiataler Resektion beim AEG II: Vergleich der perioperativen Ergebnisse und des Langzeitüberlebens

Lina Welz, Kiel

KV 298: XBP1 koordiniert DNA-Schaden-induzierte Stammzellsuppression im intestinalen Epithel durch DDIT4L-vermittelte mTOR-Inhibition