Kongresssekretäre 2020

Vorstellung der Kongresssekretäre der Viszeralmedizin 2020

Kongresssekretäre der DGVS

PD Dr. med. Marie Berres

Priv. Doz. Dr. med. Marie-Luise Berres studierte Humanmedizin an der RWTH Aachen. 2006-2011 Facharztausbildung Innere Medizin in der Medizinischen Klinik III, Universitätsklinikum Aachen. 2007-2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Prof. Hermann Wasmuth, Schwerpunkt 'Chemokine in der Leberschädigung' (2010 Promotion). 2011-2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin (DFG Stipendiat) im Department of Oncological Sciences, Prof. Miriam Merad, Mount Sinai School of Medicine, New York, Vereinigte Staaten. 2014 Fachärztin für Innere Medizin in der Medizinischen Klinik III, UK Aachen. Seit 2017 Oberärztin mit Schwerpunkt gastrointestinale Onkologie. 2018 Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie. 2019 Habilitation im Fach Innere Medizin. Leiterin einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe mit Schwerpunkt gastrointestinale Tumorimmunologie.

Prof. Dr. med. Tony Bruns

Tony Bruns studierte Medizin in Jena und schloss seine Promotion 2006 ab. Nach Forschungsaufenthalten in einem Medizindiagnostikunternehmen (2007-08) und bei David Adams in Birmingham (2011-13), erwarb er 2014 den Facharzt für Innere Medizin und wurde Oberarzt bei Andreas Stallmach in Jena. Danach Projektleiter im IFB „Sepsis und Sepsisfolgen“ und im DFG-Graduiertenkolleg 1715. Sprecher der AG Junge Gastroenterologie der DGVS bis 2017. 2018 Habilitation und Facharzt für Gastroenterologie; 2019 Zusatzbezeichnung Infektiologie. 2019 Ruf als Professor für Hepatologie an die RWTH Aachen bei Christian Trautwein. Seine klinischen Schwerpunkte sind Komplikationen der Zirrhose und Transplantationsmedizin.

Dr. med. Maximilian Hatting

Maximilian Hatting studierte Humanmedizin in Frankfurt am Main. Er wechselte 2008 zu Christian Trautwein nach Aachen, wo er 2013 die Facharztausbildung für Innere Medizin beendete. Anschließend Forschungsaufenthalt am Dana Farber Cancer Institute, Harvard Medical School, Boston USA. Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie 2019. Seit 2018 Oberarzt in Aachen mit dem Schwerpunkt chronisch entzündliche Darmerkrankungen.

Prof. Dr. med. Pavel Strnad

Univ-Prof. Dr. Pavel Strnad studierte Humanmedizin in Mainz. Nach Promotion (2003, Prof. Leube) Postdoktorand an Stanford Universität (2004-2007). Facharztweiterbildung am Universitätsklinikum Ulm und ab 2012 in Aachen., zunächst bei Prof. Adler, seit 2012 bei Prof. Trautwein. 2013 Facharzt für Innere Medizin, 2017 Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie. 2011 Habilitation im Fach Innere Medizin. Seit 2014 Oberarzt, seit 2019 leitender Oberarzt, Universitätsklinikum Aachen. Emmy Noether Stipendiat (2009-2013), UEG Rising Star 2016, Heisenberg Professor 2020. Editor: Scientific Reports, PLoS One. Editorial board: Gastroenterology.

Kongresssekretäre der DGAV

Dr. med. Hanan El-Youzouri

Frau Dr. Hanan El Youzouri studierte Humanmedizin an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Ihre Facharztweiterbildung absolvierte sie an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Universitätsklinikum Frankfurt. Seit 2016 ist sie Fachärztin für Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie, seit 2017 Oberärztin. Sie leitet den Schwerpunkt endokrine Chirurgie. Zudem ist sie seit 2010 die Qualitätsmanagementbeauftragte der Klinik und ist zertifizierte Quality Management Representative in Healthcare.

Dr. med. Patrizia Malkomes

Frau Dr. Patrizia Malkomes studierte Humanmedizin an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Ihre Facharztweiterbildung absolvierte sie an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Universitätsklinikum Frankfurt. Seit 2019 ist sie Fachärztin für Viszeralchirurgie. Unterstützt u.a. durch ein Else-Kröner Stipendium im Clinician Scientist Track widmet sie einen Großteil ihrer Zeit neben der klinischen Arbeit der experimentellen Forschung zur Identifizierung neuer Zielmoleküle in der Therapie des kolorektalen Karzinoms sowie zur Onkogenese des Schilddrüsenkarzinoms. Sie ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Prof. Dr. med. Andreas A. Schnitzbauer

Andreas Schnitzbauer studierte Humanmedizin in Regensburg und München (TU). Seine Promotion schloss er 2004 ab. Nach Facharzt und Habilitation bei Hans Schlitt und Edward Geissler in Regensburg (2011) wechselte er 2012 ist als Oberarzt ans Universitätsklinikum Frankfurt zu Wolf Bechstein - 2015 leitender Oberarzt, 2016 Stellvertretender Direktor der Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie. Er leitet die Schwerpunkte der HPB-, onkologischen und der Transplantationschirurgie. 2019 Abschluss in Safety, Quality, Informatics und Leadership an der Harvard Medical School. Andreas Schnitzbauer ist Seniormitglied der Exzellenzakademie der DGAV, Sekretär CALGP und UEMS HPB-Surgery sowie Delegierter der DGAV zur UEMS Transplantationschirurgie.

Kongresssekretäre der Sektion Endoskopie

Dr. med. Dorothea Jasper

Dorothea Jasper studierte Humanmedizin in Düsseldorf mit Auslandsaufenthalten in London und Montreal. Während des Studiums war sie Stipendiatin der Studienstiftung des dt. Volkes. Sie promovierte im Bereich Neurogastroenterologie bei PD Dr. Keller und begann 2016 die internistische Facharztweiterbildung bei Prof. Layer im Israelitischen Krankenhaus in Hamburg. Zu ihren klinischen Schwerpunkten zählen die spezielle gastroenterologische Funktionsdiagnostik und Versorgung von Palliativpatienten. Seit dem letzten Jahr wird sie in der diagnostischen und interventionellen Endoskopie durch Dr. Rosien ausgebildet. Sie ist Mitautorin mehrerer Lehrbücher und reist nicht nur leidenschaftlich gerne durch den Gastrointestinaltrakt, sondern auch in ferne Länder.

Dr. med. Julian Siegel

Julian Siegel studierte Humanmedizin in Tübingen. Promotionsarbeit über immunologische Aspekte von pulmonalen Endothelzellen. Während der Assistenzarztzeit in der Universitätsklinik für Urologie Tübingen entdeckte er seine Leidenschaft für endoskopische Techniken. Es folgte der Wechsel in die Medizinische Klinik des Universitätsklinikums Tübingen unter Prof. Malek und schließlich in das Israelitische Krankenhaus in Hamburg unter Prof. Layer. Facharztanerkennung 2017, Oberarzt im Israelitischen Krankenhaus 2018, zunächst als Leiter der zentralen Patientenaufnahme. In der Folge Schwerpunkt in der Endoskopie (u.a. Ausbildungsbeauftragter). Herr Dr. Siegel ist Mitglied der Lenkungsgruppe CIRS-Endoskopie der DGVS. Er ist verheiratet und hat 3 Kinder.